Wertvolle Orientierung: Die FNG Nachhaltigkeitsprofile bringen Transparenz!

Wer sich als Anleger über die nachhaltigen Aspekte seiner Fondsanlage informieren will, hat es nicht leicht. Die werblichen Broschüren der einzelnen Anbieter bieten eine Vielfalt an Begrifflichkeiten und jedes Haus hat dabei seine eigene (Werbe-)Sprache. Bereits seit einigen Jahren hat daher der Dachverband für nachhaltige Geldanlagen in Deutschland (Forum Nachhaltige Geldanlagen, kurz FNG) das FNG-Nachhaltigkeitsprofil als Orientierungshilfe bei der Auswahl nachhaltiger Publikumsfonds entwickelt. Dieses Instrument hilft Anlegern und Finanzberatern, sich einen Überblick zu der verwendeten Nachhaltigkeitsstrategie zu verschaffen.

Dabei fungiert die sogenannte FNG-Matrix als Datenbank, die Informationen zu den nachhaltigen Fonds enthält und insbesondere Vergleiche zwischen den verschiedenen Fonds erlaubt. Basierend auf der FNG-Matrix gibt es zu jedem einzelnen Fonds ein eigenes FNG-Nachhaltigkeitsprofil, ein zweiseitiges Datenblatt, das die Informationen zu der verwendeten Nachhaltigkeitsstrategie komprimiert darstellt.

Ziel von FNG-Matrix und FNG-Nachhaltigkeitsprofil ist es, die Nachhaltigkeitsstrategie der einzelnen Fonds in Bezug auf die drei Kernbereiche Umwelt, Soziales und Gute Unternehmensführung – kurz ESG (Environment, Social, Governance) – übersichtlich und verständlich darzustellen und damit die entsprechenden Ziele zu verfolgen:

  • Umwelt: Schutz von Natur und Umwelt, nachhaltige Nutzung der Naturgüter.
  • Soziales: Förderung von Frieden, Schutz der Menschenwürde und “lokaler Kulturen”, Armutsbekämpfung, Bildung und kulturelle Vielfalt, gute Arbeitsbedingungen.
  • Governance: Verantwortliche Unternehmensführung – kooperative, faire und transparente Führung von Unternehmen und öffentlichen Organen, unternehmerische Verantwortung für die Gesellschaft, Transparenz in der Unternehmensführung, faire Auftragsvergabe.

Zu diesen drei Kernbereichen enthalten FNG-Matrix und FNG-Nachhaltigkeitsprofil detaillierte Angaben zum Inhalt wie auch zur Methodik, das heißt also zu der Anlagestrategie, über die der jeweilige Kernbereich oder das jeweilige Thema adressiert wird. Beispielsweise kann über das Ausschlusskriterium Rüstung die Förderung von Frieden unterstützt werden oder über einen Best-in-Class-Ansatz soziale und ökologische Standards einer bestimmten Branche verbessert werden. Daneben enthalten FNG-Matrix und FNG-Nachhaltigkeitsprofil Informationen zu Transparenzkriterien und allgemeine Eckdaten.

Von den in Deutschland verfügbaren rd. 400 Investmentfonds mit nachhaltigen Aspekten sind mehr als die Hälfte in der FNG Matrix hinterlegt. Über die Webseite http://www.forum-ng.org/de/fng-nachhaltigkeitsprofil/fng-nachhaltigkeitsprofile.html können die FNG-Nachhaltigkeitsprofile für Berater wie Anleger kostenfrei eingesehen werden.

Die Nachhaltigkeitsprofile der von uns unter Nachhaltigkeitsaspekten betreuten Fonds finden Sie hier:

Fondssecure Systematik:

http://nachhaltigkeitsprofil.forum-ng.org/fondssecure_systematik-fng_nachhaltigkeitsprofil.pdf

GOOD GROWTH FUND:

Share this:

Written by