Philosophie Nachhaltigkeit

Mit der Nachhaltigkeit ist es wie mit der Gerechtigkeit: Jeder will sie, doch keiner kann sie allgemeingültig definieren.

Tausende von Gesetzen und Jahrhunderte der Rechtsprechung haben noch nicht helfen können, eine Gerechtigkeitsdefinition zu finden, die allen Ansprüchen und Situationen “gerecht” wird. Genauso ist es mit der Nachhaltigkeit: Auch hier gibt es keine “richtige” Definition, sondern letztlich kann man nur nach Schritten suchen, die uns in die richtige Richtung führen. Die Berücksichtigung von nachhaltigen Aspekten in Geldanlageprodukten sollte nach unserem Verständnis stets auch im Einklang mit einem angemessenen Risiko-/Renditeverhältnis stehen. Sofern ein Auswahlprozess der möglichen Anlagen aufgrund zu hoher Anforderungen an die Nachhaltigkeit keine rentablen und breit gestreuten Anlagestrategien mehr ermöglicht, sind im Zweifel die Nachhaltigkeitskriterien zu lockern. Denn der Wirkungshebel der nachhaltigen Geldanlagen steigt, je mehr Volumen unter diesen Aspekten investiert wird. Bevor die Tiefe und der Umfang der Nachhaltigkeitskriterien in den Fokus rückt, sollte daher im ersten Schritt eine große Verbreitung diese Anlagephilosophie erfolgen, um eine reale gesellschaftliche Wirkung zu entfalten.

Die Berücksichtigung von gesellschaftlichen Aspekten erfolgt in den verschiedenen Produkten auf vielfältigste Weise, doch es wäre ein Zufall, wenn sich Ihre persönlichen Wertvorstellungen wirklich exakt in einem oder mehreren Produkten widerspiegeln. Greenbox allgemeinMit der nebenstehenden Greenbox erhalten Sie einen Überblick, welche Nachhaltigkeitsziele und welche Methoden der Markt der nachhaltigen Geldanlagen bietet.

Um Risiko, Rendite und Nachhaltigkeit gleichermaßen berücksichtigen zu können, bieten sich im Kern nur drei Methoden an, die entweder alternativ oder auch in Kombination innerhalb von nachhaltigen Geldanlagen eingesetzt werden können. Das FÖRDERN ist unstrittig der direkteste Weg der Unterstützung, doch gerade beim Umweltschutz oder dem sozialen Ziel sind die Investitionsmöglichkeiten rar. Wenn man statt dessen auf VERMEIDEN setzt, um zumindest den Bau weiterer Atomkraftwerke nicht noch zu finanzieren, oder die Verletzung von Menschenrechten zu belohnen, hat man deutlich mehr Anlagemöglichkeiten. Doch über ein „gutes Gewissen hinaus“, setzt eine Geldanlage mit Ausschlußkriterien auch ein öffentliches Zeichen: Je mehr Investoren ein Unternehmen wegen negativer Kriterien aus ihrer Anlagestrategie streichen, desto größer wird der Druck auf das Unternehmen, sein Verhalten zu überprüfen.

Während mit bei FÖRDERN und VERMEIDEN eine tatsächliche Rückkopplung zwischen dem Anlagespektrum und den Nachhaltigkeitskriterien hergestellt wird, geht BEEINFLUSSEN einen anderen Weg: Das Nachhaltigkeitskonzept verändert die Anlageentscheidungen gar nicht, es wird also rein unter Renditeaspekten investiert. Jedoch werden dann die Möglichkeiten der Mitsprache und des Dialogs genutzt, um aus der Position eines Investors auf das Unternehmen Einfluss zu nehmen. So können z.B. Stimmrechte mehrerer Nachhaltigkeitsfonds gebündelt werden, um gesellschaftlich verantwortungsloses Verhalten auf einer Hauptversammlung abzustrafen. Es finden sich international bereits erste erfolgreiche Beispiele von nachhaltiger Stimmrechtsnutzung. Wie würden sich wohl die Vorstände der großen Unternehmen in Bezug auf Nachhaltigkeit positionieren, wenn sie wüssten, dass beträchtliche Stimmrechtspositionen bei nachhaltigen Investoren gebündelt sind?

Greenbox Haig Return GlobalDieses Universum von Nachhaltigkeitszielen und -Methoden wird von den unterschiedlichen Anlageprodukten nun in unterschiedlicher Weise genutzt. Ein konkretes Beispiel hierfür bietet die Greenbox der von uns betreuten Fonds. Wie alle anderen Produkte auch, decken diese Fonds nicht alle möglichen gesellschaftlichen Filterkriterien ab. Wer als Anleger ein Maximum an Nachhaltigkeitskriterien wünscht, ist gut beraten, mehrere Produkte mit unterschiedlichen Nachhaltigkeitsprofilen miteinander zu kombinieren, denn so ergibt sich zugleich auch eine gewisse Risikostreuung.

Gemeinsam mit dem Forum Nachhaltige Geldanlage haben wir daher an der Entwicklung von einheitlichen Nachhaltigkeitsprofilen mitgewirkt, die eine Vergleichbarkeit zumindest bei der Produktklasse der offenen Investmentfonds ermöglichen. Mehr Informationen zu den kostenfrei verfügbaren Nachhaltigkeitsfondsprofilen finden Sie hier.

 

Eine noch ausführlichere Erläuterung der Nachhaltigkeitsphilosophie unserer Fonds findet sich in unserem jährlich erstellten Nachhaltigkeitsbericht. Hier finden sich auch konkretere Informationen über die effektiven Wirkungen unserer Nachhaltigkeitsstrategie.

 

 

 

 

Share this:

Written by